Bygdøy – die Museumsinsel

Die Halbinsel Bygdøy gegenüber des Osloer Rathauses ist ein bedeutender Ort von verschiedenen sehenswerten Museen:

Fram – Polarschiffmuseum: Fridjof Nansen, Otto Sverdrup und Roald Amundsen waren mit der MS Fram auf verschiedenen Expeditionen unterwegs. Heute ist das Schiff in einer zeltartigen Halle aufgebahrt und zur Besichtigung freigegeben. Hautnah kann man so einen kleinen Eindruck von einer Expedition erhalten. Die kürzeste Verweildauer für die meisten Besucher ist bestimmt die Kabine des Zahnarztes! Rund um das Schiff werden die verschiedenen Expeditionen dargestellt. Man sollte ein bis zwei Stunden für die Besichtigung einplanen. Zur Website des Museum geht es hier: www.frammuseum.no

Einen Besuch wert ist in jedem Fall das Kontikki Museum mit dem gleichnamigen Kon-Tiki Floß. Thor Heyerdahl, weltbekannter Forscher, überquerte mit dem Floß den pazifischen Ozean. Auch hier lohnt der Besuch.

Website: www.kon-tiki.no

Des weiteren genießt man einen Mittagsimbiss beim fußläufigen Freiichtmuseum, kann darüber hinaus das Wikingerschiff-Museum und/oder dem Seefahrtsmusum einen Besuch abstatten.

Der Eintritt in die Museen ist relativ hoch, so dass sich bei einem mehrtätigem Aufenthalt auf jedem Fall der Oslo-Pass zu kaufen lohnt. Sie können ihn online kaufen und dann an der Touristinfo abholen. Diese befindet sich in einem freistehenden gelben Haus, direkt beim Fähranleger zur Museumsinsel.

Von der Innenstadt Oslo nach Bygdoy kommen Sie vom 01.04. bis 31.10. am einfachsten per Passagier-Fähre. Unterhalb des Rathauses liegt der Fähranleger und pendelt zwischen Innenstadt und der Halbinsel hin und her. Falls die Fähre nicht im Winter fährt, so können Sie ebenfalls bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln dort hin reisen (ca. 30 Min). Abfahrt ab Hauptbahnhof.

Museumsinsel Bygdø – (c) Rautenberg Reisen