Stamsund

Der kleine Ort mit seinen rund 1.400 Einwohnern versteckt sich hinter einem natürlichen Schutzwall aus vielen kleinen Inseln.

Zu wenig Zeit für Stamsund – jedoch die schönste Anfahrt!

Stamsund ist einer der größten Fischreihäfen der Lofoten, der im 20. Jahrhundert gegründet wurde. Die Stadt lebt heute hauptsächlich von der Fischproduktion.

Obwohl der Ort über ein reges Kulturleben verfügt, bleibt den Gästen der Hurtigruten nur der Blick auf das Gemälde an einem Lagerschuppen am Hafenterminal. Der Ort selbst wirkt wie in den Berg gehauen und man erblickt nur wenig davon am Hafen. Hurtigruten stoppen in beiden Richtungen nur kurz, auf der südgehenden lediglich um die Ausflugsgäste an Bord zu nehmen.

Ein absoluter Höhepunkt ist die Anreise von Bodø nach Stamsund. Während der 5-stündigen Überfahrt über den Vestfjord sollte man viel Zeit im Panoramasalon oder auf dem Vorderschiff verbringen Die gezackte Wand der Lofotberge rückt immer näher. Wenn die Mitternachtsonne NICHT scheint besteht die Chance, die Berge durch die untergehende Sonne in Fammen getaucht zu sehen. Willkommen auf den Lofoten – dem „Filetstück“ Norwegens!