Rorvik (Rørvik)

Höhepunkt auf der südgehenden Strecke ist die Fahrt durch den schmalen und stark befahrenen Nærøysund, das „Tor zum Nordland“, das einen direkt nach Rørvik geleitet. Rorvik ist der Hauptort der Gemeinde Vikna, die mitten in einem einzigartigen Schärengarten mit mehr als 6.000 Inseln und Inselchen liegt.

Ein kleiner Ort mit einem einzigartigen Museum

Als beschlossen wurde, dass Rørvik ein lokaler Anlaufhafen für den Schifffahrtsverkehr werden soll, bestand der Ort lediglich aus 4 Gebäuden. Seine günstigen Hafenverhältnisse machten den Ort jedoch leicht zugänglich für sämtliche neue Schiffstypen.

Rørvik ist einer der wenigen Orte, der seit 1893 von Hurtigruten Schiffen angefahren wird. Anfangs mussten die Schiffe noch im Sund vor Anker gehen und die Frachtabwicklung erfolgte mit abenteuerlichen kleinen Ruderbooten. Erst nachdem 1920 ein befestigter Kai im Ort angelegt wurde, erlebte Rørvik eine stürmische Entwicklung zum wichtigsten Kommunikationszentrum an der Küste von Nord Trøndelag.

Schon vom Hurtigruten Schiff aus können Sie bei der Einfahrt in den kleinen Ort von Weitem eines der spektakulärsten Gebäude Norwegens sehen. Im Jahr 2005 wurde das Noreg Küstenmuseum, ein Zentrum für die Küstenkultur und die Bewahrung alter Schiffe, mit einem angesehenen europäischen Architekturpreis nominiert und 2006 zum „European Museum of the Year“ gekührt. Genießen Sie auf einem Spaziergang (das Schiff im Rücken) durch den Ort. Die alten Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert sind sehr gepflegt, vom Kirchhügel aus haben Sie einen herrlichen Blick über den Ort und runter zum Hafen.

Quelle: Berit Liland, Die schönste Seereise der Welt „Hurtigruten“
DUMONT Reisetaschenbuch, Hurtigruten – Die schönste Seereise der Welt

Hurtigruten Anleger
Rørvik Havneterminal AS
D/S Kaien
7900 Rørvik