Harstad

Harstad liegt in der gleichnamigen Gemeinde auf zwei Inseln – Grytøya und Hinnøya. Die norwegische Stadt bietet eine Abwechslung aus lebhaftem Kulturprogramm und tollen Naturerlebnissen.

„Kulturstadt des Nordens“

Harstad (ca. 23.000 Einwohner) gelangte durch die reichen Fischbestände im 19. Jahrhundert zu Wohlstand und Reichtum. Neben Tromsø ist Harstad das wichtigste Handels- und Verkehrszentrum des Bezirks Troms. Die größten Wachstumsimpulse kamen in den letzten Jahren durch die verstärkte Erdölförderung in der Region. Sollte die Förderung in den nächsten Jahren weiter stetig zunehmen, wird Harstad die neue „Erdölmetropole“, noch vor Stavanger in Südnorwegen. Der Hafen ist ein bunter Mix aus Fischkuttern, Tankern, Frachtern und Hurtigruten Schiffen.

Harstad trägt auch den Beinamen „Kulturstadt des Nordens“, denn das Kulturhaus, welches nur 800 Meter vom Hurtigrutenkai entfernt liegt, hat den größten Konzertsaal in Nordnorwegen mit 1.000 Sitzplätzen. Im Kulturhaus ist ein Hotel und eine Bücherei integriert. Besonders auffällig ist die Glasfront des Gebäudes. Jedes Jahr im Juni finden hier die Festspiele, mit einem spektakulären Volksfest und verschiedenen Musikveranstaltungen in Kirchen und Konzertsälen, statt.

Quellen: Berit Liland, Die schönste Seereise der Welt „Hurtigruten“
DUMONT Reisetaschenbuch, Hurtigruten – Die schönste Seereise der Welt

Hurtigruten Anleger
Nor Lines Harstad – Berg Spedisjon
Torvet 7B
9487 Harstad