Alesund

Die Stadt Alesund verteilt sich auf drei kleine Inseln, die durch Brücken und Tunnel mit einander verbunden sind. Im Jahre 1904 brach ein verheerendes Feuer aus und zerstörte einen großen Teil der Stadt mit ca. 850 Häusern. Dank Unterstützung des Nordland liebenden Kaisers Wilhelm II konnten die 10.000 Bewohner der Stadt vor einer Hungersnot bewahrt werden. Die Stadtverwaltung beschloss den Wiederaufbau im „angesagten“ Trend und damit gehört sie heute zu den wenig verbliebenen Städten im Jugendstil.

Stadt des Jugendstils

Ålesund ist die bedeutendste Exportstadt für den Torsk, den Trockenfisch. Hauptabnehmer des Torsk ist Portugal, wo der Fisch in der Fastenzeit besonders beliebt ist.

In der Sommerzeit legt Hurtigruten nordgehend nur morgens für eine halbe Stunde an, bevor es dann in den Geirangerfjord geht. Im Winter bleibt das Schiff für 3 Stunden in der 40.000 Einwohner Stadt und bietet Gelegenheit zum Besuch verschiedener Sehenswürdigkeiten.

Hurtigruten bietet auch einen Ausflug an, der den Besuch des Hausberges Aksla beinhaltet. Auf dem saisonalen Ausflug 2A Fährt der Bus von Geiranger kommend ebenfalls auf den Aksla. Dort können Sie dann linker Hand die Einfahrt ihres Hurtigrutenschiffes miterleben.

Sehenswertes ganzjährig:

Hausberg Aksla, im Rahmen der Hurtigruten Stadtrundfahrt auch für Rollstuhlfahrer geeignet, sonst ungeeignet. Für individuelle Unternehmungen – man kann den Berg auf über eine Treppe besteigen. Anstrengend, aber bei guter körperlicher Kondition ein Erlebnis.

Museen in Alesund:

KUBE Kunstmuseum, Apotekergata 16, Tel.: +47 70 10 49 70, Fax: +47 70 10 49 71, E-Mail: tove@kunstmuseetkube.no
Rasmus Rønnebergsgate 16, Tel.: +47 70 12 31 70, Fax: +47 70 16 78 55, E-Mail: aalesunds.museum@c2i.net
Fischereimuseum, Moloveien 10, Tel.: +47 70 12 31 70, Fax: +47 70 16 78 55, E-Mail: aalesunds.museum@c2i.net
Stiftinga Sunnmøre Museum, Borgundgavlen, Tel.: +47 70 17 40 00, Fax: +47 70 17 40 01, E-Mail: museum@sunnmore.museum.no

weitere informationen: Museen