Molde

Vor der wilden Küste reihen sich kleine Inseln aneinander. Landeinwärts erheben sich die beindruckenden Romsdalen-Alpen und zwischen den beiden gigantischen Landschaften liegt am Ende des Romsdalsfjordes die kleine Stadt Molde mit ca. 26.000 Einwohnern

Stadt des Jazz und der Rosen

Molde trägt ebenfalls den Beinamen „Stadt der Rosen“, da hier noch Rosen wachsen, die eigentlich weiter südlich die Wachstumsgrenze haben. Auch Rotbuchen, Eichen Eschen, Linden, Vogelbeeren und Ahorn wachsen in dieser milden Umgebung. Grund für die untypische reichhaltige Flora ist der stark wirkende Ausläufer des Golfstromes in Kombination mit der Lage an einem sehr flachen Fjord. Es warten aber 222 Berggipfel in der näheren Umgebung und das Panorama ist wunderbar.

Seit 1960 findet jährlich im Juli das „Molde International Jazz Festival“ statt. Ein Besuch und ein Verweilen lohnt. Täglich gibt es am Rathausplatz kostenlose Jazz-Konzerte.

Die Stadt ist im Hochsommer und auf den von uns begleiteten Reisen der Endpunkt des Ausfluges 2B, sowie unserer eigener Ausflug RR2. Auf der nordgehenden Route bleibt ausreichend Zeit für eine kurze Schiffsbesichtigung des südgehenden Schiffes, welches direkt vor oder hinter Ihrem Schiff angelegt hat.