Brønnøysund mitten in Norwegen (c) hrps.de

Bronnoysund (Brønnøysund)

Die kleine Küstenstadt Brønnøysund (ca. 4.700 Einwohner) liegt auf einer Halbinsel am gleichnamigen Sund.

„Ein Küstenort & die Begegnung mit Trollen“

Der kleine Küstenort Bronnoysund ist Hauptsitz der Gemeinde Brønnøy und seit 1893 regelmäßige Anlaufstelle für die Hurtigruten Schiffe. Seit dieser Zeit stieg die Bevölkerungszahl stetig an. Heute beheimatet der Ort eine Versorgungsstation für Ölbohrplattformen.

Der Ort gehörte im 2. Weltkrieg ebenfalls zum „Atlantikwall“ und in ca. 5 KM Entfernung befindet sich das Skarsåsen Küstenfort. Eine Festungsanlage, bestückt mit vier Kanonen mit einer Reichweite von 17.000 Meter. Hurtigruten hält hier nur kurz und es gibt leider keine Gelegenheit zum Besuch.

Auf der südgehenden Route heißt es aber „Augen auf!“. Hurtiguten umfährt den Torghatten, den Trollhut. Ein Berg ragt wie ein Hut allein aus dem Meer auf. Ca. 260 Meter hoch, in der Mitte ein Loch mit 35 Meter Durchmesser, sehr imposant. Schräg gegenüber nahe Sandnessjøen liegen die sieben Schwestern, eine Gebirgskette. Es gibt viele Geschichten um den Torghatten und die 7 Schwestern. Natürlich wissen  nur die Reisebegleiter von Rautenberg Reisen ganz genau was sich damals zugetragen hat. Kommen Sie also einfach mit auf eine von uns begleitete Reise!