Båtsfjord

Das kleine idyllische Båtsfjord an der norwegischen Küste ist nicht nur Norwegens größtes Fischerdorf sondern auch der größte Fischereihafen der Region Finnmark mit jährlich ca. 7.000 Schiffsanläufen.

NORWEGENS GRÖSSTES FISCHERDORF

Das heutige Båtsfjord (ca. 2.200 Einwohner) wurde wahrscheinlich um die Wende zum 19. Jahrhundert erbaut. Im Laufe der Jahre verlagerte sich die Fischwirtschaft von Hamningsberg nach Båtsfjord, da der kleine Ort einen optimalen Hafen zu bieten hatte. Die Fischereiflotte war in früheren Zeiten so groß, dass sogar eigens für die Flotte ein riesiges Kohlelager angelegt wurde. Die Einwohner des Dorfes erzählen noch heute, dass um 1909 bis zu 400 Boote mit 3.000 – 4.000 Mann im Hafen gelegen haben sollen.

In den vier großen Fischfabriken treffen jährlich mehrere Nationen aus aller Welt zusammen, von Norwegern bis hin zu Gastarbeitern aus Russland, Schweden, Finnland, den Färöerinseln und früher sogar aus Sri Lanka. In früheren Zeiten gab es hier zusätzlich drei Walfangstationen.

Auch die fischreichen Gewässer der Region sind der Grund, dass der Ort auch ein beliebter Anlaufpunkt für Angeltouristen ist. Besonders sehenswert für Reisende ist die Kirche mit Europas größten farbigem Glasfenster (85 m²).

Bei Herbst- und Winterstürmen verweilt Ihr Hurtigrutenschiff gerne ein wenig länger im windgeschützten Fjord, um den Passagieren die Reise zu erleichtern

Quellen: Berit Liland, Die schönste Seereise der Welt „Hurtigruten“
DUMONT Reisetaschenbuch, Hurtigruten – Die schönste Seereise der Welt

Hurtigruten Anleger
Nor Lines Båtsfjord
Holmen kai
9990 Båtsfjord